Dr. Cornelis Lehment
Partner

Kontakt

T
+49 40 81 95 14 810

Theodorstraße 41a
22761 Hamburg

Profil

Cornelis Lehment ist im Wettbewerbs- und Markenrecht sowie im Urheber-, Presse- und Datenschutzrecht tätig. Er hat große Erfahrung als Prozessvertreter in marken- und wettbewerbsrechtlichen Verfahren und hat zahlreiche Grundsatzprozesse bis in die höchste Instanz geführt. Darunter waren Verfahren zum Vertrieb von Presseerzeugnissen, zu Parallelimporten von Markenprodukten und zur Nachahmung von Luxuskosmetik.

Cornelis Lehment ist Gründungspartner der Sozietät. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. Er begann seine Berufslaufbahn 1994 im Leipziger Büro der Sozietät Oppenhoff & Rädler und setzte sie später in deren Frankfurter und Berliner Büro fort. Im Jahr 2000 gründete er eine eigene Kanzlei für gewerblichen Rechtsschutz. Aus ihr ging die Sozietät Lubberger Lehment hervor, die er 2004 zusammen mit Andreas Lubberger gründete.

Cornelis Lehment wird als “Leading Individual” für Anti-Counterfeiting bei CHAMBERS genannt. BEST LAWYERS zählt ihn zu den besten Markenrechtlern Deutschlands. JUVE und LEGAL500 empfehlen ihn im Marken- und Wettbewerbsrecht.

Biographie

2004
Gründung der Sozietät Lubberger Lehment
2000
Gründung einer eigenen Kanzlei für Gewerblichen Rechtsschutz
1997–2000
Rechtsanwalt im Berliner Büro von Oppenhoff & Rädler
1996–1997
Rechtsanwalt im Frankfurter Büro von Oppenhoff & Rädler
1996
Abschluss des Promotionsverfahrens an der Universität Hamburg
1994
Beginn der Anwaltstätigkeit bei Oppenhoff & Rädler in Leipzig in den Bereichen Allgemeines Prozessrecht und Gewerblicher Rechtsschutz
1994
Abschluss zweites Staatsexamen in Berlin
1991–1994
Referendarausbildung am Kammergericht Berlin mit dem Schwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz Nebentätigkeit bei Boden Oppenhoff Rasor Raue, Berlin
1983–1990
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg

Veröffentlichungen

  • Adblocker sind kein Notwehrrecht
    ProMedia 6/17, S. 41 f.
  • Anzeigenrecht
    in: Münchener Anwaltshandbuch Urheber- und Medienrecht, C.H. Beck Verlag, 2. Aufl. 2017
  • Anmerkung zu OLG Hamburg Urt. vom 29.02.2012 – 3 U 216/06 – Kinderhochstühle II
    WRP 2013, 646
  • Neuordnung der Täter- und Störerhaftung
    WRP 2012, 149 ff.
  • Urteilsanmerkung zum BGH Internetversteigerung II
    GRUR 2007, 708
  • Zur Bedeutung der Kerntheorie für den Streitgegenstand
    WRP 2007, 137 ff.
  • Friesenhäuser und Prominentenvillen – Eigentum, Persönlichkeitsrecht und das Fotografieren fremder Häuser
    in: Festschrift für Peter Raue, Heymanns 2006
  • Haftung von Internet-Auktionshäusern, Urteilsanmerkung zu BGH, Urteil vom 11.03.2003 – Internet-Versteigerung
    GRUR 2005, 210
  • Düfte im Vergleich, Anmerkung zum Urteil des BGH ‚Genealogie der Düfte’“
    GRUR 2004, 657 ff.
  • Zur Störerhaftung von Online-Auktionshäusern
    WRP 2003, 1058 ff.
  • stüssy: Rückkehr zum lückenlosen Vertriebssystem?
    WRP 2002, 1215 ff.
  • Schardt/Lehment/Peukert, Haftung für Hyperlinks im Internet
    UFITA 2001/III
  • Werberecht für Krankenhäuser und Institute
    Deutsches Ärzteblatt 2000, 2199 ff.
  • Ärztliches Werbeverbot und belegärztliche Tätigkeit
    Urteilsanmerkung zu BGH, Urteil vom 10.11.1999, MedR 2000, 533 ff.
  • Verbot der Durchführung eines Gewinnspiels bei wettbewerbswidriger Ankündigung?
    WRP 2000, 704 ff.
  • Handbuch Multimediarecht, Beitrag Allgemeines Wettbewerbsrecht
    Beck 1999
  • Urteilsanmerkung zu BGH, Urteil vom 15.10.1998
    GRUR 1999, 501 ff. – „Vergleichen Sie“, GRUR 1999, 503 f.
  • Kostenlose meinungsbildende Zeitungen sind verfassungswidrig
    ProMedia Heft 10/99, 15 f.
  • Rundfunkfreiheit und Finanzkontrolle (Diss.), Peter Lang 1996
  • Das Gebührenurteil des Bundesverfassungsgerichts – Grundlagen und Konsequenzen für die Rundfunkgesetzgebung
    ZUM 1994, 617 ff.

Alles anzeigen

»Grand litigator Cornelis Lehment has built a fantastic IP boutique. Peers have a high opinion of his work.«Chambers and Partners